Menu

Finanzierung

Wie finanziert sich die speed4-Meisterschaft?

Die speed4-Meisterschaft finanziert sich ausschließlich über Beiträge von lokalen Förderpartnern. Im Ergebnis kann der Wettbewerb für alle teilnehmenden Schulen und nicht zuletzt auch für die Kinder sowie deren Eltern kostenlos angeboten werden.

Die Organisation und Umsetzung der speed4-Meisterschaft realisieren in Deutschland ausgewählte Agenturen, die umfangreiche Erfahrungen im Eventmanagement vorzuweisen haben. Die Kenntnisse, insbesondere aus Bereichen des organisierten Sports, fließen in den mittlerweile einen der größten deutschen Sportwettbewerbe für Grundschüler ein. In den Schulen sowie bei den Trainings- und Finalveranstaltungen ist geschultes Personal – in aller Regel Pädagogen beziehungsweise Sportstudenten – im Einsatz. Die speed4-Meisterschaft wird bundesweit nach gleichen Standards umgesetzt.

Trotz der Finanzierung durch Förderpartner bleibt die speed4-Meisterschaft in der Schule werbefrei. Bei den Vorrunden, die meist in Schulsporthallen ausgerichtet werden, sind Werbebanden und Aufsteller, wie sie bei den Finals zur Abgrenzung des Sprint- und Laufparcours und zur Bewerbung der lokalen Förderpartner benutzt werden, nicht im Einsatz. Eine Werbepräsenz haben die beteiligten Förderpartner in der Schule ausschließlich im Sammelheft mit den ZuBz (Zeit- und Belohnungszetteln).

Die Finalveranstaltungen finden in der Regel bei den jeweiligen Förderpartnern statt. Hier stehen Räumlichkeiten zur Verfügung, die einen reibungslosen Ablauf der speed4-Meisterschaft überhaupt erst möglich machen. Denn aufgrund von Vereinssportaktivitäten oder der Schließung von Schulsporthallen an Wochenenden wäre eine Durchführung der jeweils circa sechsstündigen Veranstaltungen an eben solchen Orten ausgeschlossen.

Die beteiligten Agenturen wählen als Förderpartner der speed4-Meisterschaft Unternehmen aus, die sich mit dem Ziel identifizieren, Kinder für Bewegung und dauerhaftes Sporttreiben zu begeistern. Dies äußert sich etwa an der Art der Belohnungen, die an die Kinder vergeben werden und einen sportlichen Bezug haben müssen. Insgesamt sind die Macher der speed4-Meisterschaft sehr froh, dass bereits einige Förderpartner als Unterstützer für das große deutsche Grundschülersportprogramm gewonnen werden konnten. Gemeinsam soll weiter an dem Projekt gearbeitet werden, welchem nicht zuletzt über den speed4-Check dauerhaft hohe gesellschaftliche Relevanz zugeschrieben werden kann.